Liebe Freunde von Feed the Kraken,

Der König zählt auf euch. Ihr habt euren Blick fest auf den Zielhafen Bluewater Bay gerichtet. Und ihr habt geschworen, das Schiff des Königs mit eurem Leben gegen die Bedrohungen zu schützen, die diese heikle Überfahrt mit sich bringt! Mehrmals hat man schon versucht, euch mit gefälschten Navigationskarten vom Kurs abzubringen. Aber ihr seid in der Mehrheit. Wenn ihr nur wüsstet, wer auf welcher Seite steht…

Das Ziel der loyalen Seeleute: Bluewater Bay.

 

Denn es gibt Gerüchte. Gerüchte über Piraten an Bord, unter euch loyalen Seeleuten verborgen! …Und dann folgt euch noch dieser Schatten, tief im Meer. Eine gigantische Kreatur, uralt und tödlich und, so munkelt man, gerufen von einem wahnsinnigen Kultisten an Bord eures Schiffes!

Was ist dieser Lärm an Bord? Es klingt nach Säbelrasseln! Sollten die Hinweise auf eine Meuterei sich bewahrheiten?

Die Gruppe der Seeleute in Feed the Kraken beginnt das Spiel ohne eine Ahnung, wer zu welcher Fraktion gehört. Während sich die Piraten untereinander kennen, geben sich alle – inklusive des hinterhältigen Kult-Anführers – für normale Seeleute aus.  Nur mit den blauen Navigationskarten könnt ihr das Schiff in die richtige Richtung steuern.

 

Die Wahl der Navigationskarten ist ein wichtiger Teil des Spiels. Denn einmal gewählte Karten bleiben ausliegen und sind für den Rest des Spiels nicht mehr verfügbar!

 

Durch das Ausspielen von Navigationskarten entscheidet der Navigator, in welche Richtung die Instabil steuert. Die beiden Navigationskarten, die ihm dabei zur Verfügung stehen, bekommt er vom Leutnant und dem Kapitän – jeder dieser Spieler hat zwei Karten zur Auswahl, von denen je eine verdeckt in das Logbuch des Kapitäns gelegt wird. Nur aus diesen beiden Karten kann der Navigator auswählen.

Der Knackpunkt ist, dass es relativ wenige blaue Navigationskarten gibt. Und jede einmal ausgespielte Karte bleibt vor dem Kapitän liegen, unter dem die Navigation stattfand. Das heißt, je öfter ihr die blauen Navigationskarten nutzt, desto geringer wird die Chance in Zukunft genug passende Möglichkeiten zu haben. Denn wenn der Ablagestapel der Navigationskarten gemischt wird fehlen die gespielten Karten. Daher kann selbst ein loyaler Seemann einmal in Richtung des Piratenverstecks segeln. Das macht das Auffinden der Verräter unter euch nicht leichter.

 

Ein loyaler Seemann. Aber echt.

Ihr seid eine loyale Seefrau oder ein fleißiger Seemann? Bleibt wachsam! Aber lasst euch nicht abschrecken: Kommt an Bord der Instabil!
Besucht unsere Kickstarter-Seite und erfahrt als erste, wenn die Kampagne live ist!

Viele Grüße von der Funtails Crew!