Funtails Team

Wer steckt eigentlich hinter diesen fantastischen Spielen?

Wir haben Funtails gegründet, um Brettspiele qualitativ auf das nächste Level zu heben. Wir stehen für höchste Qualität bei Spielmechaniken, Balancing und auch beim Spielmaterial!

Unsere hohe Funtails-Qualität dauerhaft zu halten gelingt nur mit einem engagierten und fähigen Team. Auf dieser Seite lernt ihr uns kennen.

Maikel Cheney – Redakteur

Ich verbrachte meine Kindheit in Südafrika und genoss eine kreative multikulturelle Ausbildung. Später studierte ich Informatik in Deutschland und entdeckte eine große Faszination für die Kunst, als Software-Ingenieur logische Operationen im Code auszudrücken.

Ich liebe es, mich auf alle möglichen sozialen Spiele einzulassen und kann ein Wochenende ohne eine gute Brettspielnacht nicht aushalten. Das gepaart mit dem Drang, immer etwas Neues erschaffen zu wollen, animierte mich dazu, meine ganze Freizeit als aufstrebender Brettspielautor dem Entwerfen von Feed the Kraken zu widmen. Als ich schließlich zusammen mit dem gesamten Funtails-Team an diesem Spiel arbeitete, wurde ich umgehend bekehrt und bin jetzt ein treuer Anhänger des Funtails Kults – ähm… ich meinte natürlich… ein wertvolles Mitglied des Redaktionsteams.

Andreas Geiermann – Interne Entwicklung

Obwohl ich schon ein Leben lang leidenschaftlicher Spiele Geek bin, hatte mich der berufliche Weg erst in andere Gefilde geführt. 2011 nutzte ich jedoch die Möglichkeit im zweiten Bildungsweg Gamedesign an der Mediadesign Hochschule Düsseldorf zu studieren, dort im Bereich der Videospielentwicklung. Meine Bachelor Arbeit widmete ich aber bereits der Welt der Brettspiele. Im Anschluss arbeitete ich bei verschiedenen Computerspiel Firmen, unter anderem bei Daedalic Entertainment Studio West an dem Spiel „The Long Journey Home“. Bereits im Studium hatte ich Steffen kennengelernt, er erinnert sich allerdings nicht mehr daran! 😉

2019 bekam ich die Chance als Mitgründer von Funtails meiner Leidenschaft für analoge Spiele professionell nachzugehen. Meine Aufgabenfelder erstrecken sich vom Redaktionellen über unsere Arbeit auf Kickstarter, der digitalen Umsetzung unserer Prototypen bis hin zum Kundensupport. Im Jahr 2020 möchte ich nun auch endlich als Autor tätig werden, um mir damit einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Dr. Hans Joachim Höh – Chefredakteur

Um die menschlichen Fähigkeiten zur Datenanalyse und Problemlösung zu verstehen, studierte ich zunächst Informatik, anschließend Philosophie, Psychologie und Soziologie. Für meine Doktorarbeit spezialisierte ich mich dann auf Logik, Sprachphilosophie und Hirnforschung.

Doch mein größtes Interesse galt schon seit Kindertagen immer dem Spielen – gleichgültig ob mit Brett, Karten, Würfeln, oder am Computer. Über zehn Jahre lang war ich einer der erfolgreichsten Spieler der Welt in diversen Sammelkarten- und Miniaturenspielen. Neben vielen anderen Titeln und Turnieren gewann ich sechs Deutsche Meisterschaften in drei unterschiedlichen Spielen, wurde Spieler des Jahres und gewann die Weltmeisterschaft im World of Warcraft Sammelkartenspiel.

Nach mehr als einem Jahrzehnt als professioneller Spieler habe ich erstaunliche analytische Fähigkeiten entwickelt, auch wenn es um das Erstellen von Spielen geht. Diese nutze ich nun bei Funtails als Chefredakteur, um Spiele wie Feed the Kraken und weitere bald erscheinende Titel zu ausgewogenen und spannenden Meisterwerken zu gestalten. Ich schmiede dabei die Spielstruktur und die Regeln so, dass sie euch ermöglichen, völlig in das Spielerlebnis einzutauchen, damit ihr unsere Spiele immer wieder gerne aus dem Regal nehmt.

Daniel Müller – Grafikdesigner

Fast 20 Jahre arbeitete ich in der Videospielbranche und war zuletzt maßgeblich an der gestalterischen Umsetzung ausgezeichneter Brett- und Kartenspiele als Apps für verschiedene Plattformen beteiligt. Darunter auch „Camel Up” (Spiel des Jahres 2014) und „The Game” (Nominiert zum Spiel des Jahres 2015).

Nach meiner zweijährigen beruflichen Exkursion in den Bereich der Werbetechnik, habe ich mich im Jahr 2019 dazu entschlossen, eigene Wege zu gehen und mich beruflich gänzlich der „analogen Unterhaltung” zu widmen. Als seither selbstständiger Grafiker war mein erstes Projekt in diesem Bereich die Zusammenarbeit mit den großartigen Leuten hinter dem Verlag “Funtails” an deren Brettspiel-Highlight „Glen More II: Chronicles”.

Übrigens gehören Brettspiele auch privat zu meinen größten Hobbys. Ich veranstalte regelmäßige Brettspieleabende in Siegen und Umgebung und seit einigen Jahren auch ein beliebtes Brettspielewochenende in der Zehnscheune in Daaden. Mein nächstes großes Ziel ist es, meine eigenen Spielideen zu entwickeln und nach vorn zu bringen.

Hendrik Noack – Illustrator

Soweit ich zurückdenken kann, habe ich gerne rumgekritzelt und später gezeichnet. Ich wusste schon früh, dass ich irgendwas Gestalterisches machen will. Nach dem Abitur im kleinen Olpe (NRW) habe ich ein langes Praktikum im Bereich Werbetechnik absolviert, bei welchem ich meine Begeisterung für digitale Gestaltung entdeckte. Diese konnte ich während des anschließenden Kunststudiums ausbauen, welches ich unter anderem durch viele kleine Auftragsarbeiten finanzierte (u.a. Feuerland, Forbidden Games).

Einer dieser (vermeintlich) kleinen Aufträge kam von einem gewissen Steffen Rühl. Als dieser mir bei einem gemeinsamen Frühstück, welches gleichzeitig das erste Briefing für Glen More 2 war, mal eben so erklärte er habe an „Gothic“ mitgewirkt, stand für mich spätestens fest: Bei denen will ich mitmischen!

Videospiele und vor allem Tabletop Games (Warhammer, 40k) haben mich schon immer in ihren Bann gezogen und mich auch künstlerisch stark beeinflusst. Somit fiel mir der Einstieg bei Funtails sehr leicht. Seit Anfang 2021 bin ich als fester Artist im Team und kann es kaum erwarten, all die schönen Dinge, die wir inzwischen erschaffen haben, mit euch zu teilen und auf eure Spieltische loszulassen! Blood for the Bloodgod!

Steffen Rühl – Geschäftsentwicklung

Spiele begleiten mich mein ganzes Leben: Aus dem Mülleimer (behauptet meine Mutter) habe ich mein erstes Spielzeug zusammengesucht.

Mitte der 1980er Jahre habe ich mein erstes Spiel entwickelt, ein play-by-snail(!)mail Spiel namens Vangor. Über Umwege im Live-Rollenspiel als Mitgründer der Drachenschmiede (DRACON1) kam ich 1999 in die Videospielentwicklung als Product Manager, Producer, Storywriter und Designer u.a. bei Piranha Bytes (Gothic) und Electronic Arts (Battlefield 1942, Knights of the Old Republic). Mit Andreas zusammen habe ich den Brettspiel-Podcast „Die Würfelwerfer” ins Leben gerufen, der im Jahr 2020 seine 50. Folge feierte.

Bei Funtails kümmere ich mich neben den betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten um das Business Development und die interne Entwicklung. Gelegentlich unterrichte ich Produktionskunde und Game Design z.B. an der HTW in Berlin.

Janine Taplan – Marketing

Ich möchte kreativ sein – diesen Wunsch sah ich in meinem Beruf als Mediengestalterin erfüllt. Es sollte jedoch nicht dabei bleiben. In meinem Studium der Medienwissenschaft und Medienkultur habe ich meine praktischen Fähigkeiten mit theoretischem Wissen gefüttert. Auch meine Freizeitgestaltung bereicherte mich. Ich entdeckte, dass Spiele in ihrer Vielfalt Ausdruck purer Kreativität und Schaffensfreude sind. Je mehr ich mich dem Hobby widmete, desto Facettenreicher zeigte es sich. Es war klar, dass ich auch meine Masterarbeit dem spannenden Feld der Brett- und Kartenspiele widmen musste.

Ich fühle mich stark in der analogen Spielewelt verwurzelt und liebe es, Teil der Community zu sein: Ich finde, dass Spielen verbindet – und durch gemeinsame Spielerlebnisse sammeln wir wunderbare Erfahrungen und schaffen einmalige Erinnerungen!

Dass es ausgerechnet ein Spieleabend sein würde, der mir meinen beruflichen Weg ebnet, hatte ich nicht erwartet. So habe ich Daniel bei einer Partie Tapestry kennen und schätzen gelernt – was soll ich sagen? Nun stehe ich Funtails als Marketing Managerin zur Seite und bin Feuer und Flamme, wenn ihr in den sozialen Netzwerken voller Enthusiasmus von eurer letzten Partie Glen More II: Chronicles berichtet. Lasst uns gemeinsam zum besten Hobby der Welt beitragen!

Ingelis Wipfelder – Story Entwicklung

Schon immer haben mich Worte fasziniert und was man mit ihnen in der richtigen Reihenfolge alles anstellen kann. Welche Wirkung sie auf die eigenen Emotionen haben und was für komplexe Szenen sie im Kopf schaffen können. Vor allem im Kontext Spiele, da diese Menschen dazu begeistern neue Dinge zu lernen, eigene Entscheidungen zu treffen und Freundschaften zu knüpfen.

Mein Weg führte mich über allerhand Schleifen, bis ich schließlich den Studiengang Intermediales Design entdeckt habe, in dem ich mich voller Begeisterung auf Narratives Game Design stürzte. Hier konnte ich endlich meine Begeisterung für Spiele mit meiner Begeisterung für Worte vereinen. Meine Projekte beschäftigten sich mit Brettspielen, Pen & Paper Rollenspiel, allgemein Weltenbau, aber natürlich auch Videospielen.

Funtails habe ich irgendwo dazwischen kennengelernt, als ich an einem Game Jam für analoge Spiele teilgenommen habe. Ein paar Monate später habe ich schon am Design von Glenmore II: Chronicles mitgearbeitet und Artikel zum Kickstarter geschrieben. Unsere Wege haben sich nach einem halben Jahr wieder getrennt – ich habe mein Studium beendet und ein Rollenspielbuch für Ulisses geschrieben – aber als Steffen sich wieder meldete, um Brettspiele zu erschaffen, die jenseits ihrer bekannten Grenzen liegen, war ich sofort dabei!

Liv Witkavel – Service

Schon vor meinem hoffentlich erfolgreichen Abi’22, habe ich 2019 das erste Mal in der Uni Bonn gesessen und an einem Schülerstudium im Fachbereich der Informatik teilgenommen. Aktuell besuche ich gelegentlich Vorlesungen in Produktionskunde und Game Design an der HTW in Berlin. In Zukunft möchte ich jedoch Management oder Marketing im Ausland studieren.

Wie man sich jetzt schon vorstellen kann, wurde ich also in die Spielewelt hineingeboren und habe sie seitdem auch nie wirklich verlassen. Früher habe ich mit meiner Mutter jeden Abend Carcassonne: Die Burg, Qwirkle oder Blokus gespielt. Später dann eher Winter der Toten, Arkham Horror oder Eclipse mit Papa – das dann aber nicht täglich. 😉
Und als ich dann mit 10 Jahren das erste Mal auf der SPIEL war, war ich so begeistert von der Vielfältigkeit & Offenheit jeder einzelnen Person, dass ich wusste: ich muss wiederkommen!

2019 hatte ich erstmals die Gelegenheit auf der SPIEL zu arbeiten, was bis jetzt auch zu den schönsten Erinnerungen meines Jobs zählt.
Durch ein Praktikum im Jahr 2020 bei Funtails im Bereich Game Design, habe ich die Firma und das Team kennengelernt und darf mich seitdem online um den Kundenservice kümmern. Mein Highlight ist es aber euch jedes Jahr persönlich zu treffen!