Noch 8 Tage bis zum Kickstarter Launch! Das ist der Hammer!

Heute stellen wir euch eine weitere Chronicle vor, eine der acht Erweiterungen, die mit Glen More II: Chronicles ausgeliefert werden. Das zweite Chronicle, das wir euch vorstellen heißt „Hammer of the Scots“.

Porträt in der Westminster Abbey, vermutlich Edward I.

Darin geht es um Edward I, auch bekannt als Edward Longshanks oder „The Hammer of the Scots“. Nachdem er als eigentlich neutraler Berater den Nachfolger der schottischen Krone bestimmt hatte, erklärte er den englischen König als mächtiger, da dieser ja den schottischen König gekrönt hatte. Als Schottland sich weigerte dies anzuerkennen, marschierten die englischen Truppen ein und die schottischen Unabhängigkeitskriege begannen.

Diesen Ausschnitt aus der Geschichte findet ihr auch in unserem Chronicle, The Hammer of the Scots. In dieser Chronicle geht es darum, die Macht des Königs für die eigenen Zwecke geschickt zu nutzen.

Sehenswürdigkeit „General Wade’s Military Roads“

Das neue Spielmaterial beinhaltet einen Englishman-Meeple, eine neue Marktleiste, ein England-Token und vier neue Sehenswürdigkeiten – Loch Lomond, die Glenfinnan Church, das Glenfinnan Monument und General Wade’s Military Roads. Sie alle haben eins gemeinsam: Dem Spieler, der sie nimmt, gewähren sie die Macht über den Engländer. So lange zumindest, bis ein anderer Spieler Anspruch auf diesen Einfluss erhebt.

Der Engländer wird zu Beginn des Spiels, wie ein normaler Mitspieler auf dem Rondell platziert. Die extra Marktleiste, wird mit einer Goldmünze versehen. Hat der erste Spieler nun die Macht über den Engländer erworben, so besitzt der Spieler de fakto eine zweite Spielfigur und ist – wie jeder andere Spieler auch – in Zugreihenfolge dran, zusätzlich zu seiner eigenen Spielfigur. Doch diese Macht kostet natürlich etwas!

Die Marktleiste des Engländers
Plättchen der Sehenswürdigkeit „Loch Lomond“

Nun muss der Spieler entscheiden, ob er den Engländer nutzen möchte. Falls nein, kann er sich den höchsten Goldbetrag auf der Marktleiste des Engländers nehmen und der Engländer nimmt einfach ein beliebiges Plättchen auf dem Rondell aus dem Spiel – nach Wahl des kontrollierenden Spielers. Falls der Spieler sich entscheidet, den Engländer zu bezahlen, so muss auf der Markteiste nach den Regeln des Marktes bezahlt werden, das heißt das erste freie Feld muss mit Gold gefüllt werden. Dafür kann der Spieler einen zusätzlichen Zug ausführen!

Die anderen Spieler tun gut daran, sich um die Sehenswürdigkeiten zu bemühen, die ihnen die Kontrolle über den Engländer geben. So entsteht ein Kampf um die Macht und eine große Herausforderung, um stets noch die guten und richtigen Ressourcen, Schlösser und Destillen zu ergattern.

Obwohl die Chronicle nur zehn Minuten Spielzeit hinzufügt, gehört sie zu den taktischeren Erweiterungen und wird daher von uns eher für erfahrene Spieler empfohlen.