Noch 5 Tage bis zum Kickstarter Launch! Schottinnen braucht das Land!

Heute ist Weltfrauentag.
In unserem ersten Prototypen von Glen More II: Chronicles waren fast nur Männer vertreten. Bei der Preisverleihung des Deutschen Entwicklerpreises (Videospiel-Auszeichnung) wurde von einer Entwicklerin bemängelt, dass die Gleichstellung der Frauen in der Spielebranche noch lange nicht erfolgt ist.

Am nächsten Tag sprachen wir bei Funtails darüber und bemerkten, daß wir Frauen auch in unserem Spiel nicht ausreichend repräsentieren und beschlossen, das zu ändern.

Unsere Communitymanagerin (und Menschenrechtlerin) Ingelis machte sich auf die Suche nach berühmten, schottischen Frauen. Das gestaltete sich als schwierig, da in den vergangenen Jahrhunderten Frauen oft nur als Gattin berühmter Männer den Weg in die Geschichtsbücher fanden. Dies lag auch an den mangelnden Möglichkeiten, aus den Rollen auszubrechen die die Gesellschaft für die Frauen vorgesehen hatte. So scheinen sich historisch erwähnenswerte Schottinnen bei den Geschichtsschreibern vor allen Dingen durch das Zusammenflicken von Soldaten auszuzeichnen. Trotzdem schien es uns nicht angemessen, als einzige Frau eine geköpfte Königin im Spiel zu haben.

Denn schon die Römer berichteten beeindruckt von den schottischen Krieger-Frauen.

Dr. Elsie Inglis

So kamen neben Mary Stuart auch Fionnghal nic Dhòmhnaill,
eine als Heldin verehrte Jakobitin und auch bekannt als Flora MacDonald, sowie Dr. Elsie Inglis, eine innovative schottische Ärztin, Suffragette und Gründerin der schottischen Frauenkliniken dazu.

Flora MacDonald

Das sind natürlich immer noch nicht sehr viele, aber es ist ein Anfang. Außerdem dachten wir, dass ihr uns da vielleicht ein bisschen helfen könnt!

Heute möchten wir von euch wissen, welche der folgenden Schottinnen auf jeden Fall den Weg in Glen More II: Chronicles finden sollen, um sie auf diesem Weg in unserem eigenen kleinen Geschichtsbuch zu würdigen:

Zu erst stellen wir euch Agnes Douglas, Countess of Argyll vor. Sie wurde 1574 geboren und war nicht nur für ihre Schönheit bekannt – was ihr den Titel „Perle von Lochleven“ einbrachte – sondern kam auch aus einer politisch aktiven Familie und beteiligte sich am politischen Diskurs.

Agnes Douglas, Gräfin von Argyll

Unsere nächste Kandidatin, hat einen ausgesprochen beeindruckenden Namen: Victoria Kawēkiu Kaʻiulani Lunalilo Kalaninuiahilapalapa Cleghorn. Prinzessin Ka’iulani wurde 1875 geboren und war Erbin des Hawaiianischen Throns. Ihr Vater war Archibald Scott Cleghorn, ein schottischer Finanzier aus Edinburgh. Kaʻiulani wurde weltweit bekannt für ihre Intelligenz und Entschlossenheit und so wurde 2009 sogar ihre Lebensgeschichte verfilmt.

Kronprinzessin der hawaiianischen Inseln

Eine weitere Dame mit spannendem Hintergrund ist Helen Duncan, ein schottisches Medium. Sie gilt als letzte europäische Hexe und kam in den Spannungen des 2. Weltkriegs 1944 wegen Hexerei vor Gericht und ins Gefängnis. Endgültiger Auslöser dafür, war eine Séance in der der Geist eines Matrosen erschien, der zuvor auf einem Schlachtschiff ums Leben gekommen war. Diese Information war allerdings zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht in der Öffentlichkeit bekannt gemacht worden. So wurde nicht nur der Geheimdienst auf sie aufmerksam.

Helen Duncan, schottisches Medium

Unsere vierte Kandidatin ist die Kriegerin von St. Kilda, aus dem Haus der Amazone. Von ihrer Existenz berichten nur noch Legenden, Geschichten, einige wenige, schriftliche Aufzeichnungen und die Ruinen eines großen Hauses. Berichtet wird von einer Amazonenkönigin, einer geschickten Jägerin und einer Riesin von großem Können im Krieg und in Besitz vieler magischer Geschenke. In Schottland ist die Gegenwart der Amazonenfrau, wer auch immer sie war – alte Göttin, Schöpfungsvorfahrin, mythische Macht des Ortes oder Erinnerung an eine wirklich lebende Kriegerin – immer noch mächtig.

Piktische Kriegerin

Nun ist es an euch, unsere nächste, schottische Frau auszuwählen, um sie auf einem Personen Plättchen ins Spiel zu bringen.
Ihr findet die Abstimmung, welche der Frauen in Glen More II: Chronicles verewigt werden soll unter diesen Links:

Facebook

Twitter